Geschichte

Nutzung

1898 – Dampfseifenfabrik Wilhelm Kratzsch

1910 – Leipziger Dampfseifenfabrik Kratzsch & Pozzi

1954 – Krapo Leipziger Dampfseifenfabrik Kratzsch & Pozzi in Verwaltung des Rates der Stadt Leipzig

1956 – Liquidierung der Fa. Kratzsch & Pozzi

1967 – Mineralstoffgemische Leipzig

ca. 1970-1990 – VEB Kombinat Pumpen und Verdichter, Betrieb Pumpen- und Gebläsewerk Leipzig

1990-1992/93 – Pumpen- und Gebläsewerk Leipzig GmbH

1991 – Spectral Gesellschaft für Lichttechnik mbH

2012 – aktueller Eigentümer 

Historische Entwicklung

Im Jahre 1898 reichte Wilhelm Kratzsch Bauunterlagen im Zusammenhang mit der Gründung einer Dampfseifenfabrik ein. Noch im gleichen Jahr wurde von den beiden Kaufleuten Wilhelm Kratzsch und Max Pozzi eine Dampfseifenfabrik gegründet. 

 

Am 5. Dezember 1945 ging das Unternehmen aufgrund der Potsdamer Beschlüsse (Befehl 124 und 126) in die Obhut der Stadtverwaltung über.

 

Zum 1. April 1946 wurde die Firma in eine offene Aktiengesellschaft umgewandelt. Nach den Angaben im Handelsregister A 6433 stellte das Unternehmen Waschartikel, Seifenpulver und Handwaschmittel her.

 

Die Firma wurde bis 1956 von der alleinigen Inhaberin der Fa. Kratzsch & Pozzi, Frau Wilhelm, weitergeführt. Nach Unterlagen des Staatsarchivs wurde der Betrieb im Jahre 1956 liquidiert, nachdem die Inhaberin die DDR verlassen hatte.

 

In der fast 60-jährigen Firmengeschichte der Dampfseifenfabrik wurden Seifen und Waschmittel aller Art produziert. Die Produktion lag bei bis zu 265 Tonnen pro Monat. 

Die Hintere Fabrikhalle – Das Herz der ehemaligen Seifenfabrik

Hintere Fabrikhalle von innen (vor der Sanierung)
Hintere Fabrikhalle (vor der Sanierung)
Hintere Fabrikhalle (während der Sanierung)
Rohre vor der hinteren Fabrikhalle (während der Sanierung)

Die Große Villa – Das Wohnhaus des Fabrikanten

Große Villa, Straßenseite (vor der Sanierung)
Große Villa (vor der Sanierung)
Tor zum Schlot-Hof mit Großer Villa (vor der Sanierung)

Die Kleine Villa

Kleine Villa (vor der Sanierung)
Kleine Villa (vor der Sanierung)

Die Vordere Fabrikhalle

Eingang Vordere Fabrikhalle (vor der Sanierung)
Vordere Fabrikhalle von innen (vor der Sanierung)

Das Große Nebengebäude

Großes Nebengebäude (vor der Sanierung)
Großes Nebengebäude von oben (vor der Sanierung)
Großes Nebengebäude von innen – Erdgeschoss (vor der Sanierung)

Das Kleine Nebengebäude – "Kutscherhaus" und Pferdestall

Kleines Nebengebäude (vor der Sanierung)
Kleines Nebengebäude (vor der Sanierung)

Über den Dächern des Schlot-Hofs

Über den Dächern des Schlot-Hofs 1 (vor der Sanierung)
Über den Dächern des Schlot-Hofs 2 (vor der Sanierung)

Download eines Beitrags aus einer Fachzeitschrift zur Sanierung 1996/97

Schlothof@BauSanierung 3/1997
Beschreibung der Sanierung des Schlothofs
BauSanierung 03:2007.pdf
PDF-Dokument [3.2 MB]

Weitere Fotos der Kernsanierung

VERMIETUNG

  • Loft-Gewerbe/Büro mit 272 qm "Weißes Design"
  • Büroeinheit 184 qm
  • Beheizbares Lager ca. 115 qm ab 1.4.2017

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Amling